Gemeinde Rödelsee

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neugestaltung Vorplatz Jüdischer Friedhof

Das Projekt wurde durch das Förderprogramm LEADER gefördert. 

Zu den bedeutendsten Jüdischen Friedhöfen in Bayern gehört der in Rödelsee am Fuß des Schwanbergs gelegene Friedhof, der erstmals 1432 urkundlich erwähnt wird. Auf ihm bestatteten zahlreiche jüdische Gemeinden aus dem Umkreis. 

Im Projekt Neugestaltung des Vorplatzes Jüdischer Friedhof geht es um die besucherfreundliche Gestaltung. Das Planungsgebiet umfasste 980 m² der Gesamtfläche. Ziel war es, eine naturnah gestaltete Vorplatzsituation zu schaffen, die der landwirtschaftlich geprägten Umgebung entspricht. Ein wichtiger Grundgedanke war, dass hier kein Platz für den Massentourismus geschaffen wird, sondern ein Platz der Besinnung und der Information. 

Das Aussichtspodest gewährleistet, dass der nicht öffentliche Friedhof auch von außen überschaubar ist. Die Informationstafeln enthalten anschauliche Informationen über den Friedhof. Eine Bank soll den Besuchern kurzweilige Erholung bieten. Vier neue Obstbaumpflanzungen ergänzen den bisherigen Bestand und das Tastmodell aus Bronze stellt den Friedhof in einem Maßstab von 1:100 dar. Die Beschriftung erfolgte dabei in Blinden- und Pyramidenschrift (Großbuchstaben).

Dabei ist vor allem wichtig, dass alle Maßnahmen unter der Vorgabe erfolgten, dass das Projekt nicht nur die Geschichte beleuchtet, sondern vor allem Brücken in die Gegenwart/Zukunft baut. 

 

 

 

 

 

Zu den bedeutendsten Jüdischen Friedhöfen in Bayern gehört der in Rödelsee am Fuß des Schwanbergs gelegene Friedhof, der erstmals 1432 urkundlich erwähnt wird. Auf ihm bestatteten zahlreiche jüdische Gemeinden aus dem Umkreis. 

Im Projekt Neugestaltung des Vorplatzes Jüdischer Friedhof geht es um die besucherfreundliche Gestaltung. Das Planungsgebiet umfasste 980 m² der Gesamtfläche. Ziel war es, eine naturnah gestaltete Vorplatzsituation zu schaffen, die der landwirtschaftlich geprägten Umgebung entspricht. Ein wichtiger Grundgedanke war, dass hier kein Platz für den Massentourismus geschaffen wird, sondern ein Platz der Besinnung und der Information. 

Das Aussichtspodest gewährleistet, dass der nicht öffentliche Friedhof auch von außen überschaubar ist. Die Informationstafeln enthalten anschauliche Informationen über den Friedhof. Eine Bank soll den Besuchern kurzweilige Erholung bieten. Vier neue Obstbaumpflanzungen ergänzen den bisherigen Bestand und das Tastmodell aus Bronze stellt den Friedhof in einem Maßstab von 1:100 dar. Die Beschriftung erfolgte dabei in Blinden- und Pyramidenschrift (Großbuchstaben).

Dabei ist vor allem wichtig, dass alle Maßnahmen unter der Vorgabe erfolgten, dass das Projekt nicht nur die Geschichte beleuchtet, sondern vor allem Brücken in die Gegenwart/Zukunft baut. 

 

 

 

 

Aktuelles

Alle wichtigen Nachrichten und Meldungen der Gemeinde Rödelsee!

Weiter zu Aktuelles aus Rödelsee

Anfahrt und Lage

Erweiterte Suche

Sie haben eine Veranstaltung, einen Verein oder eine Firma gesucht?

Dann nutzen Sie bitte unsere spezielle Suche in den jeweiligen Rubriken.